Abrechnungsbetrug

  1. Abrechnungsbetrug
  2. Vorwurf Abrechnungsbetrug - Wie verhalte ich mich?

1. Abrechnungsbetrug

Im Medizinrecht und Arztrecht kann es fahrlässig oder vorsätzlich zu Unregelmäßigkeiten kommen, die allenfalls bei vorsätzlicher Begehung den Tatbestand des Abrechnungsbetruges erfüllen. In das Visier der Ermittler sind Mitglieder der Ärzteschaft, der Zahnärzte, Krankenhäuser oder sonstiger Leistungserbringer wie Psychotherapeuten, Logopäden oder Physiotherapeuten geraten, die sich den Vorwurf ausgesetzt sehen, Vergütungen für nicht erbrachte Leistungen erschlichen zu haben, oder bei dem Apotheker, Sanitätshäuser oder sonstige Lieferanten Vergütungen für nicht erbrachte Lieferungen abgerechnet zu haben.

Ein Abrechnungsbetrugs als Unterfall des Betruges liegt u.a. dann vor, wenn Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Pflegedienste oder sonstige Leistungserbringer wie Psychotherapeuten, Logopäden oder Physiotherapeuten Vergütungen für nicht erbrachte Leistungen im deutschen Gesundheitswesen geltend machen, oder sich Apotheker, Sanitätshäuser oder sonstige Lieferanten Vergütungen für nicht erbrachte Lieferungen bezahlen lassen.

Bei gemeinschaftlichem Betrug wirken auch mehrere Beteiligte wie Patienten, Apotheken, Ärzte etc. zusammen.

Eine weiterer Unterfall des Abrechnungsbetrugs ist die falsche Erfassung und Abrechnung budgetierter Leistungen für ärztliche Behandlungen, wodurch die niedergelassenen Ärzte der gleichen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) geschädigt werden, deren Punktwerte und Honorare dadurch geringer ausfallen. 

Unser Angebot - Akteneinsicht und Entschuldigung bei der Polizei für € 59,00 inklusive:

Akteneinsicht im Ermittlungsverfahren und Strafverfahren bei allen Delikten, € 59,00 inkl. USt. und Akteneinsichtsgebühr der Staatsanwaltschaft, Vertretungsanzeige und Entschuldigung für das Nichterscheinen bei der Polizei auf polizeiliche VorladungAkteneinsicht (Akte in Kopie oder als PDF-Datei bis 50 Seiten inklusive, ab der 51-sten Seite € 0,15 pro Seite zzgl. 19 % Umsatzsteuer, inkl. € 12,00 Aktenversendungspauschale der Staatsanwaltschaft) alles für ein Preis von € 59,00 inkl. USt., bei Pflichtverteidigung € 0,00 

2. Vorwurf Abrechnungsbetrug - Wie verhalte ich mich?

Gleichgültig, ob Sie sich etwas mit dem Vorwurf Abrechnungsbetrug etwas zu tun oder nicht, sollten Sie keinesfalls die Sache selbst in die Hand nehmen, Erklärungen abgeben, zur polizeilichen Vernehmung erscheinen oder bei Durchsuchungen unter Schock kooperieren und sich zu informellen Gesprächen bereitfinden, welche im Nachhinein als polizeiliche Vermerke oder Berichte gegen Sie gewandt werden.

Die Grundregel lautet schweigen, schweigen, schweigen und sofort einen Strafverteidiger kontaktieren Strafrecht). Widerstehen Sie dem Drang sich sofort rechtfertigen zu wollen. Überwinden Sie den Schock, die Wut, Angst etc. und schalten Sie den Verstand ein, beauftragen Sie einen auf Strafrecht spezialisierte Anwälte / Fachanwalt Strafrecht und Strafverteidiger.

Die meisten Beschuldigten bringen sich erst durch ihre Äußerungen zum Tatvorwurf in die Gefahr der Strafverfolgung oder führen sich einer höheren Bestrafung zu als notwendig.

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns unverbindlich unter Telefon 040/ 39 14 08, im Notfall hier klicken oder benutzen Sie das Kontaktformular ! (auf das Wort klicken) Fragen Sie nach, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Ein Informationsgespräch ist kostenlos.

Ich bitte Sie für die kostenlose Information eine positive Bewertung bei google maps (anklicken, Beitrag schreiben, anmelden) oder anwalt.de (anklicken, Beitrag schreiben, anmelden) zu erteilen.

Wenn Sie uns direkt beauftragen möchten, bitte ich Sie um Übersendung ihrer Telefonnummer und Adresse und einer Prozessvollmacht (auf das Wort klicken) (für alles außer Strafrecht (Erläuterung zum Ausfüllen) über das

Kontaktformular

(im Anhang können Sie die Dokumente anhängen)

oder per Fax: 040/ 39 14 07, durch die Post  (Rechtsanwälte Lauenburg & Kopietz, Elbchaussee 87, 22763 Hamburg) oder nach dem Einscannen als Email (ihr-anwalt-hamburg@t-online.de). Bitte vergessen Sie nicht, ihre Adresse und Telefonnummer für Rückfragen anzugeben.

Ihr Anwalt Hamburg - Kanzlei Rechtsanwälte Lauenburg & Kopietz

Mandantenbrief 2017-07-28
Gegen presserechtliche Unterlassungsanordnungen kann in Ausnahmefällen unmittelbar Verfassungsbeschwerde erhoben werden Pressemitteilung Nr. 61/2017 vom 25....
mehr
Mandantenbrief 2017-07-28
Die Staatsanwaltschaft München II darf die bei der...
Mandantenbrief 2017-07-28
Erfolglose Verfassungsbeschwerde eines sogenannten...